Facebook Social Media und Behaviorismus

Facebook trainiert seine Benutzer für ein anderes Verhalten.
Facebook Social Media und Behaviorismus

Facebook Social Media und Behaviorismus

Zeichner: Roger Schmidt
veröffentlicht am: 19. August 2018
Homepage: www.karikatur-cartoon.de
Stichworte: ,,

Mind Control. Nicht nur Facebook soll seine Benutzer beeinflussen. Auch die anderen Social-Media-Tools. Und spätestens seit Trump hat jeder Politiker, der ernst genommen werden will, seinen Twitter-Account. Wobei der Umkehrschluss nicht immer zutrifft. 800 Likes, las ich letztens, sollen ausreichen, einen Menschen sehr genau zu beschreiben. Na, dann brauche ich ja nicht mehr wählen zu gehen…

Dass uns benutzergerecht passende Werbung eingeblendet wird, haben wir schon längst akzeptiert. Aber bewirkt die Nutzung von Facebook & Co. auch wirklich eine Verhaltensänderung? Werden wir im Sinne des Behaviorismus modifiziert? Manche Kritiker behaupten das. Der Behaviorismus ist letztlich an der Leugnung der Innenwelt des zu erforschenden Individuum gescheitert. Ein Hund gilt in unserem Sinne als intelligent, weil er Männchen für eine Belohnung macht. Bei einer Katze wird das nicht gelingen. Deshalb ist sie aber nicht doofer.

<< Jeremy Corbyn, der Antisemit und seine Muslimbruderschaft             Miss Germany >>

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.