Silvester Exzesse in Köln

Frau Reker, Oberbürgermeisterin in Köln, gibt jungen Frauen nach den Silvester-Exzessen in Köln Tipps, wie sie sich auf Partys und in der Öffentlichkeit vor sexuellen Übergriffen schützen können. Mit ihr zeigt die Stadt Köln, dass sie führend ist in der Bewältigung der sich verändernden Bundesrepublik Deutschland. Es wird Zeit, dass wir uns an neue Gewohnheiten anpassen!
Silvester Exzesse in Köln

Silvester Exzesse in Köln

Zeichner: Roger Schmidt
veröffentlicht am: 06. Januar 2016
Homepage: www.karikatur-cartoon.de
Stichworte: ,,,

Arabische Männer, die deutsche Frauen begrapschen – die schlimmsten Vorurteile scheinen sich zu bestätigen. Auch wenn Politik und falsch verstandene Liberalität dass noch ignorieren wollen. Es ist ein Einwanderungsproblem. Wer das nicht glauben mag, kann ja mal durch die Pariser Bonlieues oder Molenbeek bei Brüssel als Frau spazieren gehen. Aber bitte nicht die Männer (als Frau verkleidet)! Sonst ist die Enttäuschung groß und die Eier sind ab.

Diese Karikatur ist ein Versuch die richtige Haltung gegenüber den Fremden zu finden. Claudia Roth hat auch schon eine Erklärung parat: „Es ist doch nicht so, dass wir jetzt sagen können, das ist typisch Nordafrika, das ist typisch Flüchtling. Hier geht es um Männergewalt und hier geht es um den Versuch, eine Situation – Silvesternacht – auszunutzen, als wäre das ein rechtsfreier Raum.“ Zitat Ende. Also wir Männer vergreifen uns an Frauen. Männergewalt eben. Etwas kurz gedacht, Frau Roth. Aber keine Sorge, ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie in deren Futterschema passen.

<< Ficki-Ficki-Köln             Wir schaffen das! >>

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.