(B)Rennpunkte

Schumi ist 40 geworden und um diese Bilderbuchkarriere entsprechend zu würdigen, hat der Mann mit sieben Leben und Weltmeistertiteln ein entsprechendes Nachschlagewerk herausgebracht. Schon der Titel verspricht die Entschlüsselung seines Erbguts: 7 91 - 13 Jahre in der höchsten Rennsportklasse auf eine einzige Formel gebrochen... oder auch in knapp 400 meist ganz-, teils doppelseitigen und vorwiegend farbigen Photographien auf Leinen gebannt und mit Goldprägung versehen. Stark limitiert wie der Meister selbst und ebenso kostspielig wie viele seiner waghalsigen Manöver, steht der Titel für 7 Weltmeistertitel und 91 Grandprixsiege. Der dreistellige Preis soll wohl die Anzahl der Pole Positions abbilden.
(B)Rennpunkte

(B)Rennpunkte

Zeichner: Roger Schmidt
veröffentlicht am: 22. Januar 2009
Homepage: www.karikatur-cartoon.de
Stichworte: ,,,,,,

Schumi ist 40 geworden und um diese Bilderbuchkarriere entsprechend zu würdigen, hat der Mann mit sieben Leben und Weltmeistertiteln ein entsprechendes Nachschlagewerk herausgebracht.. Schon der Titel verspricht die Aufschlüselung seiner Abwrackprämie: 7 91. 13 Jahre in der höchsten Rennsportklasse auf eine einzige Formel gebrochen… oder auch in knapp 400 meist ganz-, teils doppelseitigen und vorwiegend farbigen Photographien auf Leinen gebannt und mit Goldprägung versehen. Stark limitiert wie der Meister selbst und ebenso kostspielig wie viele seiner waghalsigen Manöver, steht der Titel für 7 Weltmeistertitel und 91 Grandprixsiege. Der dreistellige Preis soll wohl die Anzahl der Pole Positions abbilden.
Seinen Eindruck hat Schuhmacher in jedem Fall hinterlassen, auch wenn er seinem Drang nach Stallgeruch nur noch in Beraterform nachkommt und den Bezug zum Rennsport quasi hat kastrieren lassen, ist er doch auf zwei Räder umgestiegen und fährt der Motorrad-Weltspitze gemächlich hinterher. Zeit hat er nach eigenen Angaben ja reichlich und da sein Gehör nach Jahren als Rennprofi vermutlich gelitten hat, lud er also Johannes Baptist .Kerner auf sein Gut in der Schweiz ein… oder der sich. Hoch zu Ross ließ es sich im gemütlichen Trab über die Zeit beim Rennstall mit dem cavallino rampante – dem sich aufbäumenden Pferd im Emblem – ausfragen. Ob dies tatsächlich die Feuertaufe für Kerner war, muss bezweifelt werden, wurde es doch trotz humaner Fragen nicht wirklich warm im kalten Herzen des weinenden Roboters, wie ihn die auflagenstärkste italienische Tageszeitung Corriere dello sport nach seinem Sieg und seinen Tränen im Herbst 2000 in Monza nannte. Dass hoher Druck von Maschinen erzeugt wird und Pressen zwar Freiheit durch Druckausgleich bedeutet, nicht aber zwangsläufig jeder Satz auch Profil hat und mitunter Bodenhaftung entbehrt, wurde indes beim gemütlichen Plausch unter Heizpilzen nur kurz angeschnitten. Die Kurve bekam die Ausstrahlung nicht wirklich und Sendezeit sei Dank, durfte sich Kerner dann samt Boxenludern verabschieden. Vergebens suchte man während der gesamten Sendezeit nach irgendwelchen Werbebannern an Schuhmachers Anzug. Möglicherweise liegt es daran, dass die Automobilbranche mittlerweile leisere Töne anschlägt und ein eigentlich unbändiger und wilder Musikstil wie Jazz seinen Nachwuchs im Skoda Jazzpreis um die Wette tröten lässt. Eines jedoch haben Schuhmacher und der Deutscher Jazzbotschafter Til Brönner gemeinsam: Sie haben stets im richtigen Moment aufgeplustert und die Luft herausgelassen.

<< Nach B2B com.t C2             Soffin(e) - So good >>

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.