Der Tischler und die Prinzessin

In einem fernen Land wohnte einst ein armer Tischler. Eines Tages sah er auf einer Kutsche die schöne Prinzessin des Königreiches vorbeifahren. Der arme Tischler verliebte sich sofort. Tagelang konnte er an nichts anderes denken als an die Prinzessin. Und da er auch keinen Schlaf mehr fand, fasste er den Entschluß, am Königshof um Ihre Hand anzuhalten.
Der Tischler und die Prinzessin

Der Tischler und die Prinzessin

Zeichner: Roger Schmidt
veröffentlicht am: 07. März 2008
Homepage: www.karikatur-cartoon.de


Aber die Prinzessin war von der fiesen Sorte. Und ein armer Tischler kam ihr erst recht nicht ins Haus. So stellte sie ihm eine schwierige Aufgabe: „Mein lieber Tischler, damit ich sehe, daß Du mich wirklich so inbrünstig liebst, wie du behauptest, mußt Du mehrere schwierige Taten vollbringen. Beweise mir als Erstes Deine Liebe, indem Du Dir den Daumen abschneidest.“
Der Tischler war geschockt, aber seine Liebe war so groß, daß er sich mit einem Beil den Daumen abtrennte. Diesen brachte er der Prinzessin auf einem hölzernen Tablett. Aber die Prinzessin stellte ihm immer neue Aufgaben, eine schmerzhafter als die andere: so musste er sich nach und nach auch die neun verbleibenden Finger abtrennen.
Nachdem er sich nun den letzten Finger abgebissen hatte, der Ärmste konnte ja kein Messer mehr festhalten, ging er nun wieder zur Prinzessin. Diese war sehr angetan von seinen Liebesbeweisen und zog ihren golden Ring von ihrem Ringfinger. „Mein lieber Tischler, da Du alle Aufgaben erfüllt hast, will ich Deine Frau werden, wenn Du diesen Ring anziehst kannst …“

<< Feierabend             

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.